Heiraten im Winter

Heiraten im Winter

18.08.2020

Im Winter zu heiraten ist - zumindest in Deutschland - nich recht unüblich und selten. Corona könnte das dieses Jahr aber ändern, da sehr viele Hochzeitspaare die Hochzeit verschieben mussten, aber noch in dem tollen Jahr 2020 heiraten möchten (toll im Sinne von den Jahreszahlen, nicht von den Ereignissen diesen Jahres!). Für uns als Hochzeitsfotografen ist das nicht schlimm, Winter, Schnee, kuschelige Decken und Feuer zum Wärmen bieten ebenfalls wunderschöne Kulissen für tolle Hochzeitsfotos.

Eigentlich dauert die Hochzeitssaison nur ein paar Monate und alle Brautpaare kämpfen sprichwörtlich bei den Dienstleistern um das Wunschdatum. Eine Sängerin, eine Traurednerin oder auch ein Fotograf können schliesslich nur an einem Ort gleichzeitig sein. So sind die Samstage in der Hochsaison zwischen April und Oktober meist schon ausgebucht und Paare beginnen auf die Monate davor oder danach auszuweichen. Das hat verschiedene Vorteile. Welche, möchte ich hier aufzeigen.

Hitze

Drückende Temperaturen + 30 Grad sind sowohl für Braut und Bräutigam als auch für die Gäste eine Herausforderung. Die Hitze wirkt sich auf die ganze Hochzeit aus, von den Fotos mit fließendem Make-Up, über die leere Tanzfläche, da die Gäste lieber draussen im freien stehen und sich unterhalten, bis hin zu den Kosten für Getränke, da bei so heißen Temperaturen einfach mehr geturnken wird.

Kosten

Gute Dienstleister und Locations sind in der Hochzeitshochsaison in der Regel komplett ausgebucht. Falls nicht, bestimmt natürlich die Nachfrage den Preis, so bieten viele Fotografen in der Hochsaison beispielsweise nur ganztätige Reportagen an und halten sich den Termin lieber frei, als bei einem Brautpaar nur das reine Standesamt mit ein paar Gruppenfotos zu machen und sich damit einen ganzen Tag zu blockieren.

Neue Möglichkeiten

Winterhochzeiten bieten viele neue Möglichkeiten. Schlittschuhlaufen auf einem See. Glühweinempfang, Kinderpunsch und Kakao statt dem Sektempfang. Warme kuschelige Decken an einer Feuerstelle. Stockbrot, Käsefondue. Eine romantische Kutschfahrt mit einem Pferd ineinandergekuschelt. Accessoires für die Braut sind im Winter vielfältiger: eine Stola, breite Schals, ein Bolero, ein langer weisesr Mantel, lange Handschuhe und vieles mehr! Vergesst auf jeden Fall die warmen Schuhe nicht, unter dem Brautkleid sieht man diese meist eh kaum.

Winterhochzeiten sind für mich besonders und magisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Blog rund um das Thema Hochzeitsfotografie

Eintrag anzeigen

Was sollte fotografiert werden - Checkliste

15.09.2020
Eintrag anzeigen

Was kostet ein Hochzeitsfotograf?

30.07.2020
Eintrag anzeigen

Das Getting Ready - was ist das?

22.07.2020
Eintrag anzeigen

Freie Trauung in Bad Bellingen

07.07.2020

Kontakt

Ihr sucht einen Hochzeitsfotografen, der die emotionalen Momente eurer Hochzeit in authentischen Hochzeitsfotos fotografisch festhält? Ich freue mich über eure Nachricht!

Solltet ihr innerhalb von 24 Stunden keine Antwort von mir erhalten haben, meldet euch bitte nochmals telefonisch! Danke!

Haagener Straße 21a
79599 Wittlingen bei Lörrach

+49 7621 588 0 588
+49 172 357 41 20

Hochzeitsfotografie auf Instagram

Wir freuen uns, wenn Sie unserem Kanal folgen.